Moritz Jahn

Moritz Jahn


 
 autorisierter Berater

autorisierter Berater

 zertifizierter Sachverständiger

zertifizierter Sachverständiger

 

Berufserfahrung Moritz Jahn

STATION 25: 06 / 2014 - heute

KMU Fördermittelberater

STATION 24: 09 / 2012 - heute

verbandsgeprüfter, zertifizierter Sachverständiger des BDSH > Mitglied im Bundesverband Deutscher Sachverständiger des Handwerks e.V. (BDSH) > Mitgliedsnummer 32833

STATION 23: 08 / 2012 - heute

Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragter

STATION 22: 07 / 2011 - heute

Gesellschafter, Internes Management und Consultant, Jahn & Kollegen UG (haftungsbeschränkt)

STATION 21: 01 / 2008 - heute

Einzelunternehmer, Moritz Jahn Consulto

STATION 20: 11 / 2016 - 12 / 2016

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 19: 06 / 2016 - 07 / 2016

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 18: 11 / 2015 - 12 / 2015

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 17: 06 / 2015 - 07 / 2015

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 16: 11 / 2014 - 12 / 2014

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 15: 06 / 2014 - 07 / 2014

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 14: 11 / 2013 - 12 / 2013

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 13: 06 / 2013 - 07 / 2013

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 12: 11 / 2012 - 12 / 2012

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 11: 06 / 2012 - 07 / 2012

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 10: 11 / 2011 - 12 / 2011

Teamassistenz Leitung Markt & Leitung Gastronomie, Tollwood GmbH

STATION 9: 07 / 2010 - 12 / 2010

Assistenz Geschäftsleitung / Projektkoordination, TrautweinTraining

STATION 8: 07 / 2008 - 10 / 2008

Trainee Housekeeping, Front Office, Reservations und Revenue Management, Steigenberger Airport Hotel Frankfurt

STATION 7: 07 / 2007 - 07 / 2008

Assistenz mit Aufgaben in den Bereichen Service und Bar, La Playa

STATION 6: 10 / 2006 - 06 / 2007

Restaurantleitung Bereich Service, La Pizza

STATION 5: 06 / 2006 - 08 / 2006

Aushilfe Service und Bar, La Playa

STATION 4: 07 / 2005 - 10 / 2005

Aushilfe Rezeption und Service, Schlosshotel Waldlust

STATION 3: 07 / 2004 - 09 / 2004

Aushilfe Service und Bar, Café Brasserie Midi

STATION 2: 11 / 2003 - 11 / 2003

Praktikant, Kanzlei Kaiser & Sozien Freiburg

STATION 1: 11 / 2003 - 11 / 2003

Praktikant, Kanzlei Rechtsanwälte Dr. Gillmeister & Kollegen

Auszeichnungen

  • KMU Fachberater Fördermittel

  • Sachverständiger (BDSH-zertifizierter Sachverständiger)

  • Sachverständiger (BDSH-geprüfter Sachverständiger)

  • Mitgliedsurkunde Bundesverband Deutscher Sachverständiger des Handwerks e.V.

  • Hospitality Master

  • DIPLOMA Thesis of the Year 2011 (HAAGA-HELIA University of Applied Sciences)

  • SCHOLARSHIP HAAGA-HELIA University of Applied Sciences

  • Bachelor of Hospitality Management & Restonomi (AMK)

  • (HAAGA-HELIA University of Applied Sciences)

  • Serviceorientiertes Unternehmen (MJC)

  • ServiceQualität Deutschland Stufe 1

  • zert. Qualitäts-Coach (ServiceQualität DEUTSCHLAND)

  • zert. UnternehmensCoach (DCV)

  • staatl. anerkannter internationaler Touristikassistent (ANGELL Akademie Freiburg)

  • staatl. geprüfter Wirtschaftsassistent (ANGELL Akademie Freiburg)

  • Belegungs-Manager

  • Rezeptions-Master

  • Reiseleitung - Erfolgreich Führen

  • Abitur (Deutsch-Französisches Gymnasium)

Ausbildungen & Weiterbildungen

KMU Fachberater Fördermittel

  • Grundlagen der Fördermittel

  • Aufnahme der Kundendaten

  • Tools und Methoden zur Recherche

  • Erstellung der Fördermittelanalyse

  • Know-how in der Beantragung von Förderprogrammen am Beispiel ausgewählter FörderprogrammeInvestitions-, Innovations- und Beratungsförderung

  • Umfang und Ablauf der Beantragung einzelner Förderprogramme

  • Verkaufsunterstützung mit Hilfe von Subventionsmanagement

  • Nutzenvorteile für Klienten

  • Einsatz von Förderprogrammen in der Beratungspraxis

  • Überblick über die Aspekte der Fördermittelberatung und Spezialisierung

Sachverständiger (Bundesverband Deutscher Sachverständiger des Handwerks e.V.)

  • Aufgaben und Tätigkeiten

  • Qualifikation und Neigung

  • Öffentliche Bestellung, Planung und Organisation eines Auftrages

  • Unterschiedliche Arten eines Gutachtens

  • Aufbau, Gestaltung, Inhalte und Gliederung und Formulierung eines Gutachtens

  • Rechtliche Grundlagen und Haftung

  • Versicherungsschutz, Abrechnung, Verjährung

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • Honorare und Gebühren

  • Kommunikation und Werbung

HM - Hochschule München für angewandte Wissenschaften FH München

  • Hospitality Master, Master of Arts M. A.

zert. Qualitäts-Coach (ServiceQualität Deutschland)

  • ServiceQualität Deutschland

  • Qualitätsmanagement - Der Einstieg

  • Serviceketten

  • QualitätsBausteine

  • Beschwerdemanagement

  • Maßnahmenplan

  • Betriebliche Umsetzung und Vergabeverfahren

zert. UnternehmensCoach (DCV & Steinbeis-Hochschule Berlin IfBE)

HAAGA-HELIA University of Applied Sciences (Haaga Campus)

  • Degree Programme in Hotel, Restaurant and Tourism Management, Bachelor of Hospitality Management & Restonomi (AMK)

ANGELL Akademie Freiburg

  • Tourismus, staatl. anerkannter internationaler Touristikassistent

ANGELL Akademie Freiburg

  • Tourismus, staatl. geprüfter Wirtschaftsassistent

Deutsch-Französisches-Gymnasium

  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Abitur

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (Einführung)

  • Einführung & Grundfragen des Betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • Datenschutzrecht

  • Die Tätigkeiten des Betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • Betriebliches Konzept zu Datenschutz & Datensicherheit

Das Enneagramm, die neun Gesichter Deiner Persönlichkeit

Vertiefungsworkshop Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008

  • Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2008 an die Unternehmen

  • Umsetzungsstand in der Beratungspraxis hinsichtlich Normkonformität

  • Anforderung und Vorbereitung des internen Audits

  • Vorstellung der neuen Version des Qualitätsmanagementhandbuches der Gemeinschaft

  • Gemeinsame Überlegungen zur Weiterentwicklung der Gemeinschaft

“Sicher und direkt werben - was ändert sich nach der Datenschutznovelle?”

“Richtige Zielgruppe? Effektiv und treffsicher werben”

webbasiertes Controlling - Bereich Revenue

Rezeptions-Master & Belegungsmanager

  • Aktiver Verkauf außer Haus - Der Salesblitz

  • Basis Personalmanagement für Bereichsleiter

  • Erfolgreiches Telefonieren an der Rezeption - Teil 2: Aktives Telefonmarketing

  • Erfolgreiches Telefonieren an der Rezeption Teil 1

  • Gästeorientiertes Arbeiten am Empfang

  • Grundlagen und Optimierung des internen Marketings für die Hotellerie

  • Hotelkalkulation BasicsKundenbindung in der Praxis

  • Messebesuche organisieren und durchführen

  • Reklamationen - Ja Bitte! Reklamationsverhalten / Beschwerdemanagement im Hotel

  • Ziele 2010: Jahresmarketingplanung für die Gastronomie

  • Ziele 2010: Jahresmarketingplanung für die Hotellerie

  • Ziele 2011: Jahresmarketingplanung für die Hotellerie

Reiseleitung - Erfolgreich Führen

  • Der Reiseleiter: Persönlichkeitsprofil - Tätigkeitsmerkmale - Rechtliche Stellung

  • Reisemotive und Gästetypen: Bedürfnisse - Erwartungen

  • Vorbereitung und Organisation der Führung: Strukturelle Grundlagen

  • Kommunikation: Didaktik - Rhetorik - Vortragsstile

  • Führungstechniken

  • Praktische Übungen: Stadtführung Freiburg

The Basic of Marketing & Sales “Do or Die”

International Management (University of Brighton



Kontakt-Adresse Moritz Jahn

Ölergässle 15 a

79227 Schallstadt

Telefon: 0049 (0)7664 600 442

Telefax: 0049 (0)7664 600 491

E-Mail: mj@jahnundkollegen.de