Kalkulationsverfahren in der Hotellerie

Vorbei sind die Zeiten, in den man nachts anhand der Preisaushänge der Konkurrenz den Preis bestimmt hat. Auch das Internet macht die Preisfindung nicht einfacher, wenn auch bequemer. Der Preis muss nicht nur an der Konkurrenz ausgerichtet sein, er muss auch die allgemeine Nachfrage und die eigene Kostenstruktur berücksichtigen. Im Bezug auf die allgemeine Nachfrage ist eine zielgruppengerechte Preisgestaltung entscheidend, ebenso sind diverse Preisdifferenzierungen und –gestaltungen von enormer Bedeutung. Kennen Sie bereits Ihre Preisuntergrenze? Wie berechnen Sie Ihre Preise anhand der eigenen Kosten? In dieser Schulung lernen Sie drei Kalkulationsverfahren kennen, um künftig Ihre Preise mit einem guten Bauchgefühl am Markt zu kommunizieren: die Divisionskalkulation, die Äquivalenzkalkulation und die Arrangementkalkulation.

Themenschwerpunkte

  1. Nachfrage - Konkurrenz - Kosten: der richtige Preis entscheidet
  2. Zielgruppengerechte Preisgestaltung
  3. Ihre Hotelleistung
  4. Herausforderungen
  5. Preisdifferenzierungen und -gestaltungen
  6. Preisuntergrenze(n)
  7. Divisionskalkulation
  8. Äquivalenzkalkulation
  9. Arrangementkalkulation

Dauer der Schulung: 1 Tag

Ort: Freiburg, weitere Orte auf Anfrage

Schulungspauschale: 469,00 € (394,12 € + 74,88 € MwSt. 19 %)

Tagungspauschale: inklusive

Referent: Max F. Jahn

Termin: 26.07.2019, weitere Termine auf Anfrage

Zielgruppe: Diese Schulung richtet sich besonders an: Marketing und Vetriebsmitarbeiter, sowie Abteilungsleiter und Führungskräfte (Direktion, Betreiber und Eigentümer) in der Hotellerie und Gastronomie.